Inhaltsbereich:
02.01.2018

1.000 Euro für neue Therapiegeräte

BREITENBACH/KIRCHBICHL. Über eine großzügige Spende von der Sägewerk Gschwentner GmbH für neue Therapiegeräte freute man sich kürzlich im Diakoniewerk Tirol.

Ein schönes Geschenk überreichten Sägewerks-Eigentümer Maria und Andreas Gschwentner einen Tag vor Weihnachten an Stephan Mader, Bereichsleitung Behindertenarbeit im Diakoniewerk Tirol. Mit der Spende von 1.000 Euro können dringend benötigte Therapiegeräte angeschafft werden. „Wir werden das Geld unter anderem in eine Therapieschaukel investieren. Damit können wir die Wahrnehmung von Menschen mit Behinderung noch besser fördern“, erklärt Mader.

3 Wohngemeinschaften und Therapieangebot

In Kirchbichl bietet das Diakoniewerk für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung ein Zuhause in Wohngemeinschaften. In einer Werkstätte stellen Menschen mit Behinderung darüber hinaus verschiedene Produkte her. Für die dort beschäftigten Menschen bietet das Diakoniewerk auch Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie an, um ihre Fähigkeiten zu stärken. Aufgrund des hohen Unterstützungsbedarfs ist dieser Bereich in den letzten Jahren sehr stark gewachsen. Um den neuen Anforderungen zu genügen, ist es notwendig, den Therapieraum zu adaptieren und mit neuen Geräten auszustatten.

Im Bild: Maria Gschwentner, Stephan Mader und Andreas Gschwentner. Fotocredit: Diakoniewerk, Abdruck honorarfrei